Bühne frei für den Ackerschnacker!

 

So – jetzt ist es soweit! Heute bekam ich einen Anruf von einer netten Dame aus dem Nachbarort Serkenrode. „Hallo Frau Vogt – wir möchten gerne in der kommenden Spielzeit ihr Theaterstück ‚Am heißen Draht von Mosebolle‘ spielen.“  Juchuu – endlich ist der Ackerschnacker auch mal auf einer Bühne im Sauerland zu sehen! Ihr lieben Serkenroder – ich freue mich riesig darüber. Bisher ist das Stück meines Wissens u.a. schon mal in Elsass-Lothringen gespielt worden. Wie gerne hätte ich damals gesehen, wie die Franzosen mit dem Telefonsex klargekommen sind. –  Mon Dieu – mon amour! – Damals hatte ich leider zu spät davon erfahren. Mais c’est la vie! Meine anderen Stücke sind schon oft gespielt start09worden – ‚Zwei Engel für Bimbam‘ gerne in Bayern, in Süd-Tirol, Baden-Württemberg,  ‚Emmas Laden‘ ganz oft in Norddeutschland, in Dänemark, ‚Erben hilft nicht immer‘ sogar schon u.a. in meiner Heimatstadt Leichlingen und ‚Operation Abendsonne‘ hat meinem Mann und mir und wohl auch den zahlreichen Zuschauern schon unvergessliche Theater-Wochenenden in Trier und Mainz-Köngernheim beschert. Daneben gibt es natürlich noch viele, weitere Aufführungen der anderen Stücke, von denen ich meist leider am Quartalsende vom Verlag erfahre. Aber das Sauerland, und dann noch mit einem Ort  in der direkten Nachbarschaft, war bisher noch nicht dabei. So freue ich mich jetzt schon unbändig auf die Spielzeit der Serkenroder Theatergruppe. Und die nette Einladung, mal bei einer Probe reinzuschnuppern, habe ich gerne angenommen. Vielen Dank dafür! Dafür lade ich euch Serkenroder ein, mal ab und zu in meinen Blog zu schnuppern! Gerne werde ich meine treuen Blog-Leser über eure Aktivitäten auf dem Laufenden halten und lade alle ein, sich die Termine der Spielzeit in Serkenrode schon mal rechtzeitig im Kalender zu notieren. Sobald ich genaueres weiß, werde ich es selbstverständlich hier bekanntgeben!

Share

Der AV-Verlag hat Nachwuchs bekommen!

In meinem letzten Blog habe ich es schon angedeutet und wie immer, wenn Nachwuchs unterwegs war, erst mal ein kleines Geheimnis darum gemacht. Schließlich will man keine Nachrichten herausbringen, solange man selbst noch nichts genaues weiß. Aber nun können wir sagen, es hat alles  geklappt und jetzt ist sie da – der AV-Verlag hat eine neue Autorin dazu bekommen und deshalb begrüßen wir recht herzlich Tanja Pleva! Die Tochter des bekannten Schauspielers Jörg Pleva wohnt in Spanien und schreibt schon seit einigen Jahren wunderbare Krimis. ‚Orchideenstaub‘ und ‚Puppenspiele‘ heißen ihre ersten beiden Bücher, die mit dem Logo des AV-Verlages neben meinen Büchern ‚Ackerschnacker 1-1-6 Mooosebolle?!‘ und ‚SaTierisches vom Lande‘ Einzug in die Liste der lieferbaren Bücher im Buchhandel gehalten haben und  über die Barsortimenter KNV und Libri bundesweit im Buchhandel erhältlich sind. Tanja hat noch eine ganze Reihe Manuskripte, die wir gemeinsam mit ihr in den nächsten Wochen herausbringen werden.

Share