Endlich angekommen!

„Mensch, was war das Paket schwer! 24,9 kg und superklasse – jetzt sind sie endlich da!!“ Tanjas Stimme klang am Telefon sehr aufgeregt und man konnte ihre Begeisterung auch auf die große Entfernung durch den Draht direkt spüren. Tanja heißt mit vollem Namen Tanja Pleva, wohnt in Palma de Mallorca, betreibt dort eine kleine, aber feine Modeboutique, schreibt wunderbare Gänsehautkrimis und ist als Autorin bei uns im AV-Verlag tätig. Während ihrer Zeit in Kolumbien hat sie  den Profiler Sam O‘ Connor aus der Taufe gehoben und seitdem wühlt der arme Kerl in den abscheulichsten Verbrechen herum, die sich ein normaler Mensch nur ausdenken kann. ( Dabei gehe ich davon aus, dass Tanja ganz normal ist, denn am Telefon klingt sie immer sehr nett und sogar ausgesprochen humorvoll.) Wen es also unter anderem interessiert, wie der Mörder seinem Opfer alle Bandscheiben nacheinander mit der Rohrzange durchknipst, worin wohl  der sexuelle Lustgewinn für Männer bei einer Harnröhrenerweiterung besteht und was Sam O‘ Connor dazu zu sagen hat …  (Oh Mann, ich muss sie unbedingt mal fragen wie sie auf solche Sachen gekommen ist!!!) …  Aber es interessiert anscheinend viele Menschen, denn der arme Sam hat viel zu tun,  viele Fans und die Nachfrage nach seinen Geschichten ist entsprechend hoch. So sind nacheinander  ‚Gottesopfer‘, ‚Totenpech‘, ‚Orchideenstaub‘ und ‚Puppenspiele‘  unter Tanjas Feder entstanden und der AV-Velag, insbesondere mein Mann als begeisterter Krimi-Leser,  hat sich der ganzen Sache angenommen. Nachdem wir die Barsortimenter mit ihren und meinen Büchern beliefert haben, wurde natürlich auch ein Paket für sie persönlich nach Spanien auf die Reise geschickt. So langsam nimmt unser kleines Unternehmen  Fahrt auf. Jetzt besteht der Verlag schon aus immerhin zwei (!) Mitarbeitern und zwei(!) Autoren – macht summa summarum drei (!) Leute. (Nein lieber Leser, dies ist kein Rechenfehler, denn ich selbst bin ja in Personalunion sowohl in der Verwaltung als auch als Autorin tätig.) Diese Drei haben es möglich gemacht, dass Tanjas und meine Bücher nun nicht nur bundesweit, sondern auch auf Mallorca erhältlich sind. Und so kommt es, dass mein Buch vom Ackerschnacker aus Mosebolle direkt neben Tanjas Puppenspielen im Regal zu liegen kommt. Doch Vorsicht Oma Piepenbrink!  Tanjas Puppenspiele sind alles andere als Kasperle-Theater! Auch wenn die liebenswerte, alte Dame in meinem Buch den bösen Mafioletti-Brüdern eiskalt Paroli bietet, hat sie noch lange nicht die Nerven für diese menschlichen Abgründe. Doch wie singt Oma Piepenbrink jeden Sonntag in der heiligen Messe stets voller Inbrunst?  „Grober Klo-hotz, wir ho-ho-beln Dich!“ Nun, wenn sie dem armen Sam damit helfen kann ….

Share

All over Mosebolle!

image_pdfimage_print

Vor einiger Zeit legten mein Mann und ich bei unserer sonntäglichen Wanderung Rast in der kleinen Gaststätte ‘Bei Bölkers’ in der benachbarten Melbecke ein. ‘Bölkers’ sieht dem, natürlich nur vor meinem geistigen Auge existenten Gasthof Lüsebrink nicht unähnlich und P1030915auch Frau Bölker selbst ist in ihrer Art dem ruhigen, fleißigen Wesen von Luise Lüsebrink sehr nahe. Wir setzten uns mit unseren beiden Hunden draußen auf die Terrasse vor der Tür und nach ein paar Minuten Verschnaufpause ging mein Mann hinein in die Gaststube um uns ein Bier zu bestellen. Drinnen war noch der Rest der sonntägliche Frühschoppen-Mannschaft übrig geblieben. Kaum trat mein Mann an den Tresen, wurde er bierselig mit “Ach, der Herr Ackerschnacker!” begrüßt und eine freudige Diskussion nahm ihren Anfang. Verblüffendes Fazit: All over Mosebolle oder auf deutsch: Mosebolle scheint einfach überall zu sein! So klein der Ort auch tatsächlich ist, so finden sich immer mehr Menschen, die uns stolz berichten, sie hätten Verwandte, Bekannte, Freunde, Arbeitskollegen oder sonstige Kontakte zu ‘echten Mosebollern’. Auch in der Melbecke war Mosebolle plötzlich in aller Munde und ein Gast von Bölkers konnte nicht nur mit einer Cousine in Mosebolle, sondern sogar noch mit Verwandtschaft in Blüggelscheid auftrumpfen. Ich würde sagen: Er war in jeder Hinsicht Tagessieger!

Share