Die schlechte Nachricht zuerst!

Ja, ich habe hier lange nichts mehr von mir hören lassen. Inzwischen ist einiges passiert und die schlechte Nachricht zuerst: Walter ist tot!

Nach mehr als 15 Jahren mussten wir uns am Freitag, den 16.6. 2017 schweren Herzens von unserem geliebten Dackel für immer verabschieden.  Wer selber einen Hund zu seiner Familie mit dazu zählt, kann nachvollziehen was das bedeutet. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es sich schon abgezeichnet wie es ausgehen würde, denn seine Erkrankung hatte ihm das Leben von Tag zu Tag beschwerlicher gemacht. Als dann am Fronleichnamstag noch Krämpfe und blutiger Durchfall hinzukamen, stand unser schmerzlicher Entschluss fest. Am Freitagmittag ist er friedlich in meinen Armen für immer eingeschlafen. Tante Käthe  als seine langjährige Partnerin trug den Verlust erstaunlicherweise mit Fassung  und hat es scheinbar besser verkraftet als ich. Ich muss mich nun erst einmal daran gewöhnen, dass ich das Sofa ganz und gar für mich alleine habe. Der kleine Kerl besaß nämlich die Gabe, sich bis auf einen Meter Länge darauf ausstrecken zu können und mittels übelster Blähungen sorgte er für einen zusätzlichen Sicherheitsabstand. Da half auch kein Schimpfen, kein Sofa-Verbot, keine grundsätzliche Verbannung aus dem Wohnzimmer!  Über solcherlei Lappalien setzte er sich konsequent und souverän hinweg.

Der Gedanke, dass unser Dackel ausgerechnet in der gleichen Stunde wie der Altbundeskanzler an die himmlische Pforte geklopft hat, zauberte uns allen dann doch noch ein Schmunzeln ins Gesicht. Da hatten sich doch tatsächlich zeitgleich zwei Holzköpfe auf den Weg gemacht, für die stures Aussitzen zur Durchsetzung des eigenen Willens ein probates Mittel auf der Tagesordnung war!

Share