Die Weihnachtskarte zum Lesen, Vorlesen und Schmunzeln!

Tochter Zion und die Kokosnuss

Hat sich eigentlich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht,coverwarum ausgerechnet der Tannenbaum Alfred Bies aus dem Sauerland unsere gute Stube zur Weihnachtszeit schmückt? Oder warum dieser Alfred auch der ‘Nordmann’ genannt wird? Nun, das hat sich niemand einfach nur so ausgedacht! – Nein, um herauszufinden dass Alfred wirklich der richtige Partner für die Festtage ist, haben drei Engel vor vielen Jahren im Himmelsgarten Eden ein echtes Weihnachtsbaum-Casting durchgeführt.

Und genau wie es sich für solch ein Casting gehört, melden sich natürlich einige Kandidaten, die ganz und gar nicht für diese wichtige Aufgabe geeignet sind. Mit der riesengroßen Palme Rokko, die auch noch zwei dreiste Kamele und einen frechen Affen mitbringt, hat selbst der Himmelsgärtner als Fachmann nicht gerechnet und der große, blonde Deko-Engel ist angesichts der gewaltigen Kokosnüsse völlig fassungslos. Der klitzekleine Engel kommt aus dem Staunen nicht heraus, denn nun wird plötzlich mitten im sonst so friedvollen Paradies heftig miteinander gestritten, aber es werden auch ungewöhnlichen Freundschaften geschlossen, es wird laut gesungen und von Herzen gelacht. Und am Ende bleiben Gott sei Dank mehr als nur eine Menge Erfahrungen und ein Haufen Andenken übrig ….

Paketzusteller gesucht!

Da hatte doch der gute Martin beim Laternenumzug aus Versehen cover2nicht nur seinen Mantel, sondern auch noch Henrys warme Pferdedecke geteilt und deshalb ist nun das ganze Weihnachtsfest in Gefahr! Henry hat eine schwere Erkältung, kann daher beim besten Willen nicht den schweren Schlitten für das Christkind durch den tiefen Schnee ziehen und nun wird unter den Tieren in der großen Weihnachtsscheune händeringend nach einem Ersatz für ihn gesucht.

Die Zeit bis zum heiligen Abend ist äußerst knapp und die Gabenverteilung gerät in Gefahr. Henrys bester Freund, der Jagdhund Werner tut sein bestes und nimmt sich der Sache an. Doch ist es bei den Tieren leider nicht anders als bei den Menschen: Die einen wollen unbedingt helfen, können es aber wirklich nicht, weil sie nämlich viel zu klein und zu schwach sind. Die anderen, die es wohl durchaus könnten, haben aber tausend gute Ausreden es bloß nicht tun zu müssen. Und diejenigen, die am meisten einen ‘auf dicke Hose machen’, kann man am allerwenigsten gebrauchen! Aber Werner wäre nicht Henrys bester Freund, wenn er nicht doch noch eine passable Lösung finden würde …

Booklet mit 60 Seiten im Format DIN A6 mit wunderschönen Illustrationen von Rüdiger Tillmann für nur 2,95 €

Share

Der AV-Verlag

Wer das Cover von unserem Roman genau betrachtet, wird am unteren Rand des Ackerschnackers ein kleines Signet entdecken. Es sind die Buchstaben ‚A‘ und ‚V‘ ineinander verschlungen. Das ‚V‘ steht natürlich für ‚Vogt‘. Ob das ‚A‘ nun ‚Arnold‘ oder ‚Anke‘ heißt, bleibt der Perspektive des Betrachters überlassen. Als wir vor vier Wochen  die Druckdatei für das Cover eingerichtet haben, war das Zeichen vom ‚AV-Verlag‘ eigentlich eher als Gag gedacht. Aber die geschäftlichen Verflechtungen haben es mittlerweile notwendig gemacht: Der Erfolg des Buches ist schon beachtlich und damit die Sache nicht finanziell im Chaos endet, haben wir nun den ‚AV-Verlag‘ gegründet. Er ist offiziell als Gewerbe angemeldet und hat eine eigene Kontoverbindung. Auf diese Art und Weise können wir das Ganze sauber von ’schenken & genießen‘ trennen und bleiben hoffentlich auch weiterhin mit dem Finanzamt gut befreundet. In der Praxis sieht der AV-Verlag so aus: Arnold macht die Bücher und ich schreibe Bücher. Auf jeden Fall sind wir bestimmt der erste und wahrscheinlich auch einzige Verlag, der den kompletten Vorstand und sämtliche Mitarbeiter namentlich in seinem Logo vereint. Die Behauptung, dass beim Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) nur ‚Dieter, Thomas und Volker‘ arbeiten, ist nämlich nur ein Gerücht.

Share