– Erben hilft nicht immer

Lustspiel von Anke Vogt
3m, 4w Rollen, 1 Akt, ca. 60 Minuten Spielzeit

Ada Dümpelmann in London ist gestorben. Sie war sehr vermögend und nun bereiten sich Neffe Walter und Ehefrau Anita als Erben auf das zukünftige Leben in der High Society vor. Getreu dem Motto „Reichtum verpflichtet zu Schönheit“ arbeitet Anita mit Quarkmasken im Gesicht hart an ihrem Äußeren. Die lästigen Hausarbeiten erledigt seitdem das polnische Hausmädchen Olga auf ihre liebevolle, aber manchmal recht unkonventionelle Art und Weise. Hausherr Walter kümmert sich unterdessen um die Anschaffung einer Luxuskarosse nebst rassiger Beifahrerin. Sein Freund Emil steht ihm bei der Suche nach einer standesgemäßen Geliebten gern mit Rat und Tat zur Seite, berät aber ebenso gern die vernachlässigte Ehefrau. Liegt nun Fluch oder Segen im geerbten Geld? Hat Anita ihre erste Nebenbuhlerin schon brutal aus dem Weg geräumt, bevor das Erbe überhaupt angetreten wurde? Anitas Freundinnen Renate und Lene sind hin und her gerissen vom Umbruch im Hause Dümpelmann. Im Auftrag von Tante Ada steht eines Tages der schrullige Herr Archibald aus London in Begleitung eines Kanarienvogels namens Herr Kostolany vor der Tür. Nicht nur Dümpelmanns Familienkater Oskar ist beeindruckt von dem seltsamen Paar, denn in Herrn Kostolany steckt wohl wesentlich mehr als man von einem Vogel erwartet.

erben_hilft_nicht_immer

Zum Verlag

Share

Schreibe einen Kommentar