Wenn Männer ‚To-Do-Listen‘ schreiben …

TodoListeAn dieser Stelle habe ich euch ja schon öfter von meinem ‚halben Sakrament‘ oder frei nach E. Kishon vom ‚besten Ehemann von allen‘ berichtet. Als Manager vom AV-Verlag hat er im Moment alle Hände voll zu tun, seine beiden Mitarbeiterinnen an der Arbeit zu halten. Beide (also Tanja und ich) arbeiten zwar fleißig an ihren Büchern, haben aber auch schon mal die Angewohnheit, sich kurze Ausflüge nach Facebook zu gestatten. Tanja postet und teilt dann gerne niedliche Tiervideos und ich liefere humorvolle Kommentare zu mehr oder weniger sinnvollen Posts meiner FB-Freunde. Auch wenn diese Ausflüge undercover sein sollen, kriegt er das natürlich mit, denn merkwürdigerweise erscheint auch er hin und wieder in der Leiste der eingeloggten Freunde. Er findet es furchtbar, dass wir mit solchem Blödsinn unsere kostbare Zeit ‚verdaddeln‘ und wenn wir ihn darauf aufmerksam machen, dass er ja selber gerade bei Facebook seine Zeit verdaddelt, dann war das gerade ‚purer Zufall‘. Also meine Damen – wenn schon Facebook, dann aber bitte sinnvoll! Heute hat er für Tanja einen Blog eingerichtet und mit Facebook verlinkt. Von ihr werdet ihr also in nächster Zeit allerlei über ihr Alter Ego Sam O‘ Connor und dessen Arbeit als Profiler in ihren wunderbaren Krimis erfahren. Von Tanja wünsche ich mir, dass sie endlich mal erzählt wo sie das ganze Fachwissen für diese unglaublich brutalen Morde her nimmt. Da sie verheiratet ist und am Telefon immer so fröhlich rüber kommt, glaube ich nämlich nicht an Selbsterfahrung. Mal sehen – Arnolds ‚To-Do-Liste‘ macht es möglich, dass sie sich vielleicht bald in die Karten schauen lässt. Ich darf auch wieder mehr Blogs schreiben, allerdings weniger Blödsinn als ich es heute getan habe. Übrigens habe ich Tanja heute einen Tipp gegeben – so von Frau zu Frau. „Schreib‘ einfach drei oder vier Blogs auf einmal, lege sie so auf Termin, dass sie im Abstand von zwei Tagen jeweils veröffentlicht werden und Du kannst ’ne ganze Woche am Stück bei Facebook daddeln ohne dass er das merkt!“ Wenn er Dich dann ganz rechts in der Liste der eingeloggten Freunde entdeckt, dann war das ganz einfach ‚purer Zufall‘.

Share

Schreibe einen Kommentar